KFO 3D Druck

3D-Druck im KFO Labor

Wir Drucken es

Wir können in unserem Dentallabor Ihre Intra-Orale-Scans bearbeiten und anschließend mit unserem Dentalen 3D Drucker von Asiga Max, exakte 3D Modelle drucken.
Dies können Gutachtermodelle, aber auch Arbeitsmodelle und Zahnkränze für Aligner Behandlungen sein.

Für Fragen oder eine Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!

KFO Apparaturen und Modelle aus dem 3D Drucker

Unser KFO Fachlabor bietet Ihnen hochwertige KFO Modelle und Apparaturen aus dem 3D Drucker.

3D Druck - Revolution in der Kieferorthopädie

Die Kieferorthopädie befindet sich dank des 3D-Druck-Verfahrens im Wandel und profitiert von dieser innovativen Technologie.

Einer der größten Vorteile, den der 3D-Druck in der Kieferorthopädie mit sich gebracht hat, ist die Möglichkeit, maßgeschneiderte Behandlungsapparaturen herzustellen. Zahnspangen, Retainer und Aligner können nun exakt an die individuelle Anatomie des Patienten angepasst werden.

Traditionelle Methoden zur Herstellung kieferorthopädischer Hilfsmittel sind oft zeitaufwendig und kostenintensiv. Mit dem 3D-Druck haben wir die Möglichkeit in unserem KFO-Labor kieferorthopädische Apparaturen schnell und kostengünstiger für Kieferorthopäden und Zahnärzte herzustellen. Dies verkürzt die Wartezeiten für Ihre Patienten erheblich.

Unterkieferprotrusionsschiene (UKPS)

In 3 Schritten zum fertigen kieferorthopädischen Produkt

Vor dem 3D-Druck findet die digitale Erfassung der Zähne und Kieferstrukturen statt, häufig durch intraorale Scanner. Diese liefern präzise 3D-Modelle des Mundraums, die ein entscheidender Bestandteil für die Herstellung von kieferorthopädischen Apparaturen sind.

  1. Im ersten Schritt senden uns die Kieferorthopäden und Zahnärzte die digitalen Modelle an unser KFO-Fachlabor in München. Die Übermittlung erfolgt einfach und unkompliziert über das Auftragsportal auf unserer Webseite.
  2. Im zweiten Schritt sichten unsere erfahrenen Zahntechniker die gelieferten Daten und bearbeiten diese mittels CAD Software.
  3. Im letzten und dritten Schritt werden die bearbeiten Datensätze an den 3D Drucker übermittelt. Dieser trägt das vorab ausgewählte Material Schicht für Schicht auf und erstellt somit die dreidimensionale KFO-Apparatur oder Modell.

 

Die präzise Arbeitsweise des 3D-Druckerverfahrens sorgt für eine hohe Passgenauigkeit. Sie verbessert nicht nur den Tragekomfort beim Patienten, sondern optimiert auch die Effektivität der kieferorthopädischen Behandlung.

KFO Nicht Adjustierte Aufbissschiene
Bohrschablonen für MKG